Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
Corona-Hilfe weltweit. Foto: Siegfried Modola/DKH

Diakonie Katastrophenhilfe richtet Corona-Hilfsfonds ein

Verstärkte Unterstützung für ärmere Länder dringend notwendig

Sabine Preuschoff

Superintendentin

Kirchenkreis Burgdorf

Liebe Leserin, lieber Leser,

herzlich willkommen bei unseren „Kreuz & Quer Nachrichten“.

mit der Lockerung der Corona-Regeln zum Juni nimmt das Leben in Betrieben, Schulen und an anderen Orten wieder Fahrt auf, so auch im Kirchenkreis. Das lesen Sie in Meldungen über  Gottesdiensten unter freiem Himmel, die Lebensberatung bei der Diakonie vor Ort oder die kreative Verkündigung der Pfingstbotschaft. Besonders an Herz legen möchte Ihnen den Blick "über den Tellerrand": auf die besonders nötige Hilfe für Menschen in ärmeren Ländern, die bei der Bewältigung der Corona-Krise mit anderen Voraussetzungen an den Start gehen als wir in Deutschland und Europa.

Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre und grüße herzlich

Sabine Preuschoff, Superintendentin

Zum Monatsspruch Juni
Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder.
1. Könige 8,39

Nur wenige Menschen lasse ich tief in mein Herz blicken. Das braucht Vertrauen. Macht verletzlich. Erkennt der andere die Narben, die Verletzungen zurückgelassen haben? Nimmt er meine Sehnsucht wahr? Manche Zerrissenheit? Und sieht er das Hüpfen meines Herzens über das, was mich glücklich macht? Entdeckt er auch das, was in der dunklen Ecke meines Herzen liegt? Mancherlei Missgunst, Rachegefühle, Ablehnung.

Wie wird er mit all dem umgehen, was er sieht? Wird er es wertschätzen? Oder ausnutzen? Ein Risiko. Verschließe ich mich doch lieber und mache dicht. Oder zeige nur ausgewählte Flecken. Doch das ist anstrengend und macht das Herz hart.

Einer ist da, vor dem liegt mein Herz offen. Gott sieht tief hinein. Erkennt mich durch und durch, wenn ich selbst nicht weiß, wie es in mir aussieht. Das könnte mir Angst machen: Gott sieht alles! Welch eine Drohung! Mich aber entlastet es. Ihm muss ich mich nicht erklären. Gott weiß, wie es um mich steht, was mir zu schaffen macht. Unter seinem liebenden Blick weiß ich mich geborgen. Bin, die ich bin.

Sabine Preuschoff
Kirchengemeinden und Kirchenkreis
Gottesdienste unter freiem Himmel. Foto: www.lichtemomente.net

Gottesdienste unter freiem Himmel

Kirchenkreis | Juni 2020

Mit den sich verändernden Regeln hinsichtlich des Infektionsschutzes angesichts der Corona-Pandemie loten die Kirchengemeinden im Kirchenkreis ihre Möglichkeiten, Gottesdienste zu feiern, neu aus. Mehrere Gemeinden feiern Gottesdienste unter freiem Himmel, andere prüfen die Möglichkeiten, wieder in ihrer Kirche Andacht zu halten. Das Angebot Ihrer Kirchengemeinde entnehmen Sie bitte deren Website. Zu den Websites aller Kirchengemeinden im Kirchenkreis gelangen Sie über den Link am Ende dieser Nachricht.

Übergemeindliche aktuelle Informationen zum Umgang mit der Corona-Pandmie finden Sie weiterhin auf der Seite "Kirche und Corona" auf der Kirchenkreiswebsite (www.kirchenkreis-burgdorf.de). Dort finden Sie auch einen Link zu den "Handlungsempfehlungen der Landeskirche Hannovers zur Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2)".

Foto: lichtemomente.net/EMA

Zu den Websites der Kirchengemeinden
Banner an der Superintendentur. Foto: Stefan Heinze

Erinnerung an Halt in ungewisser Zeit

Kirchenkreis/Burgdorf | Mai 2020

"Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ An diese Zusage aus dem Zweiten Timotheusbrief des Neuen Testaments (2. Timotheus, Kapitel 1, Vers 7) erinnern seit einigen Wochen die fünf Kirchengemeinden St. Pankratius/Burgdorf, Dollbergen-Schwüblingsen, Ilten, Rethmar und Steinwedel mit Bannern an ihren Kirchen, Gemeindehäusern oder Gebäuden im Umfeld. Seit Mittwoch, 27. Mai, hat sich auch der Ev.-luth. Kirchenkreis Burgdorf dieser Erinnerung angeschlossen und ein Banner mit dem gleichen Wortlaut an der Superintendentur am Spittaplatz aufgehängt.

Das Banner an der Superintendentur. Foto: Stefan Heinze

Mehr Infos
Gottes Geist sichtbar werden lassen

Straßenkreide macht Gottes Geist sichtbar

Burgdorf | Pfingsten 2020

Pfingsten heißt: Gottes Geist erfüllt die Welt. Durch Ihre Hände und durch Ihre Worte gewinnt Gottes Geist Gestalt. Und dann wird die Welt ein bisschen schöner. Dafür verteilt die Burgdorfer St.-Pankratius-Kirchengemeinde rund um Pfingnsten 8000 Päckchen Straßenmalkreide in ihrem Gemeindegebiet und bittet die Menschen in Burgdorf: ...

Straßenmalkreide von St.-Pankratius-Gemeinde. Foto: privat

Ganze Meldung lesen
Pastorin Damaris Frehrking. Foto: Stefan Heinze

Mehr als tausend Mal angesehen

Sehnde | 26. April 2020

Der Videogottesdienst aus der Kirchengemeinde Sehnde zum Thema "Der Herr ist mein Hirte" hat viele Zuschauerinnen und Zuschauer gefunden. Der Gottesdienst unter der Leitung von Pastorin Damaris Frehrking wurde inzwischen über 1000 Mal geklickt. Das Angebot ist weiterhin online. Über den Link am Ende dieser Nachricht können sie es aufrufen.

Pastorin Damaris Frehrking. Foto: Stefan Heinze

Ganze Meldung lesen
Kirche und Gesellschaft
Lebensberaterin Ute Gerken berät zur Zeit am Telefon. © Johanna Schindler

Lebensberatung wieder vor Ort erreichbar

Kirchenkreis | Juni 2020

Die Lebensberatungstelle des Kirchenkreises im Haus der Diakonie ist wieder für persönliche Beratungen geöffnet. Unter Einhaltung der entsprechenden Hygienestandards können sowohl Einzel- als auch Paarberatungen in einem ausreichend großen Raum vor Ort wieder stattfinden.

Für alle Menschen, die sich Unterstützung wünschen oder einfach Gesprächsbedarf haben, aber noch zögerlich sind, sich wieder in den persönlichen Kontakt zu begeben, bietet die Stelle auch weiterhin telefonische Beratungen an. Die Beraterin Ute Gerken freut sich auf alle Menschen, die diese bewegenden Zeiten für sich nutzen wollen, um klar und gestärkt nach vorne zu schauen.

Lebensberaterin Ute Gerken. © Johanna Schindler

Mehr Infos
Kirche und Gesellschaft
Antikriegshaus Sieverhausen. Foto: Stefan Heinze

Webinar zu Plastikmüll hoch 3

Sievershausen | 14. Juni 2020

Das Antikriegshaus Sievershausen (AKH) lädt ein zum Vortrag Plastikmüll hoch 3 von Dr. Henning Menzel, Professor für Polymerchemie an der Technischen Universität, Braunschweig. Doch aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie versucht sich das Antikriegshaus an einem neuen Format, dem Webinar. Statt die geplanten Veranstaltungen einfach abzusagen, will die das Antikriegshaus interessierten Menschen die Möglichkeit geben, sich den Vortrag über das Internet anzuhören. Dabei sind keine besonderen technischen Voraussetzungen erforderlich, lediglich ein Computer mit Internetverbindung und Sprachausgabe, so wie heute üblich.

Antikriegshaus. Foto: Stefan Heinze

Mehr Infos
Corona-Hilfe weltweit. Foto: Siegfried Modola/DKH

Katastrophenhilfe richtet Hilfsfonds ein

Diakonie Katastrophenhilfe in Deutschland | 2020

Das neuartige Corona-Virus breitet sich weltweit immer stärker aus. Mittlerweile sind mehrere tausend Menschen an dem Virus gestorben. Immer mehr Länder versuchen, die Ausbreitung zu verlangsamen. Die gesamte Entwicklung bereitet der Diakonie Katastrophenhilfe aus humanitärer Sicht große Sorgen, denn gerade in den ärmsten Ländern und Krisengebieten haben die Menschen kaum Mittel, um ausreichende Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Die Gefahr einer ungehemmten Ausbreitung des Virus ist in armen Regionen besonders groß. Die Diakonie Katastrophenhilfe ist deshalb im engen Austausch mit ihren Partnerorganisationen. Diese verstärken die Hilfsangebote. Außerdem wurde ein weltweiter Hilfsfonds eingerichtet. Ohne internationale Unterstützung wird aus der Corona-Pandemie eine weltweite soziale Katastrophe mit unvorhersehbarem Ausgang.

Corona-Hilfe weltweit. Foto: Siegfried Modola/DKH

Mehr Infos
Personen
Claudia Bergmann. Foto: Stefan Heinze

Claudia Bergmann leitet das Amt

Burgwedel/Kirchenkreis | 1. Juni 2020

Das Kirchenkreisamt Burgdorfer Land hat eine neue Leitung: Am 1. Juni trat Claudia Bergmann ihren Dienst als Amtsleiterin an; da dieses Datum jedoch auf den Pfingstmontag fiel, wurde sie erst einen Tag später im Petri-Park mit Blumen, Sekt und Applaus in ihrer neuen Funktion begrüßt. Die offizielle Einführung mit Gottesdienst und Empfang musste vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie verschoben werden; möglich aber war die kurzfristig geplante Begrüßung im Freien mit viel Abstand zueinander.

Claudia Bergmann. Foto: Stefan Heinze

Ganze Meldung lesen
Pastor Uwe Büttner. Foto: privat

Pastor Uwe Büttner geht in den Ruhestand

Sehnde | 21. Juni 2020

Die Kirchengemeinde Sehnde lädt herzlich ein zur Verabschiedung von Pastor Uwe Büttner in den Ruhestand mit einem feierlichen Gottesdienst am Sonntag, 21. Juni. Beginn ist um 15 Uhr. Aufgrund der aktuellen Hygienregeln findet der Gottesdienst auf dem Parkplatz des Gemeindehauses und der Mittelstraße statt. "Pastor Büttner hat uns als Seelsorger begleitet und betreut, Gottesdienste gefeiert und seinen Anteil dazu beigetragen, unsere Gemeinden zukunftsfest zu machen“, heißt es in der Einladung.

Pastor Uwe Büttner. Foto: privat

Ganze Meldung lesen
Praxis
Kirche im Quartier. Cover: Evangelische Verlagsanstalt Leipzig

Einblicke in eine Kirche im Quartier

Kirchenkreis/EKD | 2020

Gemeinwesenorientierung und Quartiersgestaltung waren ein Schwerpunktthema der letzten Kirchenkreissynode. Zu dem gleichen Themenfeld ist jetzt das Handbuch "Kirche im Quartier. Die Praxis" erschienen. Es dokumentiert vielfältige Projekte der Gemeinwesenarbeit. Herausgeber sind Georg Lämmlin und Gerhard Wegner. Das Buch hat 320 Seiten und kostet 29 Euro. Mit Beiträgen von Pastor Matthias Paul von der Burgdorfer Paulus-Kirchengemeinde und Andreas Bauer, Mitglied des Kirchenvorstandes der Burgdorfer St.-Pankratius-Kirchengemeinde.

Cover: Evangelische Verlagsanstalt Leipzig

Mehr Infos
Ausblick
ErlebnisRaum Taufe. Foto: Heike Köhler

ErlebnisRaum Taufe jetzt geöffnet

Obernkirchen | 1. Juni 2020

In der Stiftskirche St. Marien in Obernkirchen wurde jetzt der ‚ErlebnisRaum Taufe' eröffnet. „Vielen Menschen kommen angesichts der großen Ungewissheit dieser Tage existentielle Fragen in den Sinn: Woher nehme ich Zuversicht, woher Orientierung und Trost? Der ‚Erlebnis-Raum Taufe‘ bietet eine gute Möglichkeit, diesen Fragen nachzugehen: eine Einladung sich der Bedeutung der Taufe für das eigene Leben erneut zu versichern.“, sagt Regionalbischöfin Dr. Petra Bahr.

Im Zentrum der Ausstellung steht eine Multi-Media-Installation zu Martin Luthers Gedanken zur Taufe. Die Themenausstellung war bereits 2017, im Jubiläumsjahr der Reformation, in der Lutherstadt Wittenberg zu sehen und zog damals mehr als 10.000 Besucherinnen und Besucher an.

Das Hygienekonzept der Präsentation sieht das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und die Handdesinfektion beim Eintritt vor.

Einblick in den ErlebnisRaum Taufe in Obernkirchen.
Foto: Dr. Heike Köhler

Mehr Infos

Für Empfänger per Weiterleitung
Newsletter bestellen


Verantwortlich für den Inhalt

Evangelisch-lutherischer
Kirchenkreis Burgdorf
Spittaplatz 3
31303 Burgdorf

Sabine Preuschoff
Superintendentin
Tel. 05136 - 88 89 0
sup.burgdorf@evlka.de
www.kirchenkreis-burgdorf.de

Redaktion
Stefan Heinze
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 05136 - 88 89 13
oef@kirchenkreis-burgdorf.de
Datenschutzerklärung